Zwei Sinne Prinzip

 

Das 2-Sinne-Prinzp ermöglicht die multimodale Wahrnehmung von Anzeigen oder Ausgaben unabhängig von ihrer Behinderung oder Einschränkung der Sinne.

 

Die Ausgabe ist so gestaltet, dass sie für die Nutzer in mehreren unterschiedlichen, jedoch zumindest in 2 sich ergänzenden Sinnen (Hören – Sehen – Tasten) angezeigt und ausgegeben wird.

 

Falls ein Sinn eingeschränkt ist oder fehlt, wird gleichzeitig ein anderer Sinn angesprochen:
akustische Signale - visuelle Anzeigen
optische Anzeigen, Beschriftungen – taktile erfassbare Ausgabe, Kennzeichnungen
visuelle Anzeigen - akustische Ausgaben
tastbare Kennzeichnungen – visuell erfassbare Ausgaben.